Fußballbegeisterte unterschiedlichster Altersklassen freuten sich über die willkommene Abwechslung in der doch schon lang anhaltenden Weihnachts- und Winterpause im Fußball und lechzten danach, endlich einmal wieder vor den Ball treten zu können.

Begonnen haben am Freitagabend die „Alten Herren“ mit ihrem Turnier, das der gastgebende SVW nach einem spannenden Finale gegen Elxleben am Ende doch noch für sich entscheiden konnte. Am Samstag folgte das Turnier der C- Junioren, bei dem die Mannschaft aus Bad Tennstedt nach einem packenden 9- Meterschiessen gegen die Junioren der SG Witterda/ Großfahner den 1. Platz belegte. Am Nachmittag gab es das Turnier der Männermannschaften. Sieger dieses Turniers war die Mannschaft von „SG An der Lache“ aus Erfurt.

Den Auftritt des Tages jedoch hatten die Jüngsten, nämlich die G- Junioren, die voller Stolz und unter tosendem Applaus der Zuschauer in die Halle einliefen. Hier ging es um alles, und daher war es nur allzu verständlich, dass Tränen liefen, als der Ball ins eigene Netz kullerte, Doch dank des Pokals, den am Ende jedes einzelne Kind mit nach Hause nehmen durfte, und durch den ein jeder zum Sieger wurde, war die Niederlage bald verschmerzt.

Am Sonntag fand dann das Turnier der E- Junioren statt, welches der Herbstmeister (SG Witterda/ Fahner Höhe), nach einem packenden Finale, im 9- Meterschießen gegen LOK Erfurt für sich entscheiden konnte. Außerdem gab es das Turnier der A- Mannschaften. Hier setzte sich die 2. Mannschaft der SG Witterda/ Walschleben gegen die 1. Mannschaft durch. Trotz des Besuches des BVB´s im Erfurter Stadion war auch dieses Turnier sehr gut besucht.

Zwischen den Turnieren konnte man sich am umfangreichen Buffet des Versorgungsteams bedienen, was neben zahlreichen Getränken, Bratwurst, belegte Brötchen, Soljanka, Kuchen,… anbot, und damit keinen Wunsch offen ließ.

Die Organisatoren, Spieler und Schiedsrichter erlebten ein Wochenende unterschiedlichster Turniere, mit teilweise packenden Finals und nervenzerreißenden 9-Meterschiessen, das von zahlreichen Zuschauern stimmungsvoll begleitet wurde und, das dank der zumeist fairen Spielweise der Spieler verletzungsfrei blieb.

Der Vorstand des SV Witterda

Impressionen

z4.jpg